Statuten - Arbeitsgemeinschaft Natur Stäfa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Verein

Statuten


Statuten der Arbeitsgemeinschaft Natur Stäfa

I. Name, Sitz und Zweck

Art. 1 Unter dem Namen ARBEITSGEMEINSCHAFT NATUR  STÄFA  (AGN STÄFA) besteht ein gemeinnütziger Verein im Sinne von Art 60ff ZGB mit Sitz in Stäfa.
Art. 2 Der Verein bezweckt den Schutz der Natur in ihrer Vielfalt und sorgt sich um die Belange der ganzen Landschaft.
Art. 3  Der Verein sucht auf dieses Ziel hinzuarbeiten durch:
Förderung der Einsicht in die Naturzusammenhänge bei der Bevölkerung.
Neuschaffung und Betreuung von biologisch reichhaltigen Lebensräumen, vor allem auch im Siedlungsgebiet.
Mitwirkung bei der Pflege und Gestaltung von Schutzobjekten.
Stellungnahme zu sachpolitischen Fragen, welche Natur und Landschaft betreffen.
Art. 4  Der Verein ist dem „Zürcher Vogelschutz“ angeschlossen.

II. Mitgliedschaft

Art. 5 Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen sein, die sich zu den Idealen des Naturschutzes bekennen.
Art. 6  Über die Aufnahme neuer Mitglieder entscheidet der Vorstand.
Art. 7  Austritte sind nur auf Ende des Kalenderjahres möglich und müssen dem Vorstand schriftlich mitgeteilt werden.
Art. 8  Die Mitgliederbeiträge werden von der Generalversammlung festgelegt.
Ehrenmitglieder sind vom Jahresbeitrag befreit.

III. Organe des Vereins

Art. 9  Die Generalversammlung bestimmt die hauptsächliche Tätigkeit des Vereins. Sie bestellt für die Dauer von zwei Jahren den Präsidenten und die übrigen Mitglieder des Vorstandes, sowie zwei Rechnungsrevisoren.
Zusätzliche Mitgliederversammlungen finden nach Bedarf statt.
Art. 10 Der Vorstand besteht aus mindestens fünf Mitgliedern. Er führt die laufenden Geschäfte und erstattet der Generalversammlung alljährlich Bericht über die Tätigkeit des Vereins und die Rechnung.
Art. 11 Die Generalversammlung findet am Anfang des neuen Kalenderjahres statt. Einladungen und Traktandenliste sind mindestens 14 Tage davor zu versenden. Anträge sind bis zum Ende des alten Kalenderjahres dem Vorstand bekanntzugeben. Über Anträge, welche nicht schriftlich angekündigt sind, darf die Generalversammlung keinen Beschluss fassen.
Art. 12 Abstimmungen und Wahlen sind in der Regel offen. Bei einer Abstimmung entscheidet das einfache Stimmenmehr. Wahlen werden durch das relative Mehr entschieden. Alle Mitglieder sind stimmberechtigt.
Art. 13  Für die Verbindlichkeiten des Vereins haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen.

IV. Gründung und Auflösung

Art. 14 Für die Auflösung des Vereins ist eine Mehrheit von 2/3 der anwesenden Mitglieder notwendig. Die Generalversammlung beschliesst über die Verwendung des Vermögens im Interesse des Naturschutzes.

V. Schlussbestimmungen

Art. 15 Der Vorstand oder ein einzelnes Mitglied kann zuhanden der Generalversammlung einen Antrag auf Statutenänderung stellen. Solche Anträge müssen mit 2/3-Mehrheit der anwesenden Mitglieder beschlossen werden.
Art. 16 Gerichtsstand ist Meilen.
Art. 17 Die vorliegenden Statuten sind an der ordentlichen Generalversammlung vom 25. Januar 08 angenommen worden und ersetzen die bisherigen Statuten. Sie treten sofort in Kraft.

 
Aktualisiert: 19.10.17
Suche
Aktualisiert: 19.10.17
Powered by mhs@internet AG
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü