Jahresbericht - Arbeitsgemeinschaft Natur Stäfa

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Berichte > 2007

2007 Jahresbericht

Am 24. März haben wir Gret Lott nochmals geehrt und beim Wannenmösli für sie eine Linde gepflanzt.

Ausser Vereinsmitgliedern haben auch Vertreter des Gemeinderates und Mitglieder der Naturschutzvereine aus Männedorf und Meilen mit ihrer Teilnahme am Anlass ihre Wertschätzung für Grets grosse Verdienste für den Naturschutz bezeugt.   

An der Generalversammlung 2007 wurden Gret Lott sowie Regula Reimers und Beth Huber zu Ehrenmitgliedern ernannt.



Veranstaltungen und Exkursionen


Im April hat der Verein zusammen mit der Gemeinde zwei Führungen in die Vergärungsanlage Wiedag in Oetwil organisiert. Das Interesse war gross, beide Male konnten wir rund 30 Teilnehmern begrüssen. Besonders erfreulich ist, dass auch einige Nicht-Mitglieder und sogar Leute aus anderen Gemeinden teilgenommen haben - Naturschutz geht über die Gemeindegrenzen hinaus!

Im Mai stiess unser Stand mit einheimischen Pflanzen am Ueriker Markt wieder auf grosses Interesse.

Im Juni gab es Gelegenheit, Naturschutz auf dem Hauptbahnhof zu erleben. Auf dem Gelände zwischen HB Zürich und Bahnhof Altstetten wurden kleine Flecken Natur gezielt vernetzt, so dass sie Lebensräume für verschiedenste Kleintiere bieten, darunter auch einige vom Aussterben bedrohte Arten wie Mauereidechse und Blauflüglige Sandschrecken.

Im August fand in Zusammenarbeit mit Pro Natura eine Kinderexkursion am und im Bach bei der Mockenwies statt. Für 15 Kinder war dies ein eindrückliches Erlebnis.

Anfangs September führte Regula Reimers eine kleine Gruppe vom Chatzentobelweiher zum Ortsmuseum, sie wusste dabei viel Interessantes zu erzählen über die Natur am Wegrand. Herr Liechti machte anschliessend noch eine kurze aber sehr informative Führung durch das Ortsmuseum, wofür wir ihm nochmals herzlich danken möchten.

 

Arbeitseinsätze

Am Rhynerbach wurden zweimal Brombeeren und Eschen herausgeschnitten und Schilf gemäht.

Am Lattenberg wurden ebenfalls zweimal Eschen und Brombeeren aus der Hecke entfernt, zusätzlich wurden an einem Abend durch AGN-Mitglieder Sommerflieder zurückgeschnitten.

Im September wurde im Waldstück bei der Mockenwies Kirschlorbeer gerodet. Einige Vereinsmitglieder nahmen teil am Naturschutztag vom Naturnetz Pfannenstil in Zollikerberg, immer wieder auch eine Gelegenheit, Kontakte zu knüpfen und zu erfahren, wie andere Naturschutzvereine arbeiten.

Erstmals konnte im vereinseigenen Obstgarten in der Schöni recht viel Obst geerntet werden, etwa 90 kg wurden bei Hans Reichling zu Most verarbeitet, ein Teil der Aepfel wurde zu Dörräpfeln verarbeitet und am Herbstmarkt verkauft.fahren, wie andere Naturschutzvereine arbeiten.

Am Lattenberg konnten ca.200 kg Haselnüsse geerntet werden, ein Teil davon wurde u.a. im Hofladen von der Familie Salvisberg und in der "Molki" verkauft.

Für die gute Zusammenarbeit möchten wir an dieser Stelle herzlich danken.


 
Aktualisiert: 28.11.17
Suche
Aktualisiert: 28.11.17
Powered by mhs@internet AG
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü